Schulanfang – ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Titelbild von Serkan Kaygisiz auf Pixabay

 

Erinnerst Du Dich noch an Deinen ersten Schultag?

Die meisten von uns liefen aufgeregt die Eltern an der Hand zerrend oder etwas verängstigt in Mamas Schatten auf dieses Haus zu, das sich „Schule“ nannte. Natürlich alle mit einer wunderschönen Schultüte, vollgestopft mit leckeren, nützlichen und vielleicht auch etwas unnützen Überraschungen unserer Eltern oder Verwandten. Auf jeden Fall ein riesiges Überraschungspaket, wie ein Weihnachtsgeschenk im Sommer oder ein außerplanmäßiger Geburtstag.

Endlich waren wir aus dem Kindergarten heraus und die Faszination „Schule“ konnte beginnen. Was wir nicht alles davon gehört hatten! Ab sofort konnten wir auch sagen: „Ich hab jetzt Ferien!“ oder „Ich bin schon in der soundsovielten Klasse!“

Für viele Kinder ist jetzt wieder diese Zeit des Neuanfangs. Vieles hat sich in den letzten Jahren verändert und seit die Covid-19-Maßnahmen in unseren gewohnten Alltag eingegriffen haben, hat sich auch in der Schule einiges umstellen müssen. Dennoch können wir auch dieses Jahr wieder begeisterte neue Schüler in ihren neuen Lebensabschnitt laufen sehen und wünschen ihnen Gottes Bewahrung, Schutz und reichen Segen dafür!

Wir sind uns sicher, Dir geht es ebenso.

Vielleicht kennst Du ja Kinder, für die nun das erste Mal die Schule beginnt? Vielleicht bist Du sogar stolzes Elternteil eines dieser wunderbaren Gottesgeschenke, die Du auf ihrem Lebensweg ganz besonders begleiten darfst?

Dann herzlichen Glückwunsch!

Wir haben für Dich in unserer Erfahrungskiste gekramt und möchten Dir hier ein paar Tipps und Tricks für den gelungenen Schulanfang mitgeben:

1. Schultüte basteln

Jedes Kind ist einzigartig – und so einzigartig sollte auch seine Schultüte sein!
Wer das zwar für seinen baldigen Schulbankhelden machen möchte, aber kaum Zeit dafür findet, kann gut auf Schultüten-Bastelsets zurückgreifen. Diese findet man schnell im Internet. Darin ist bereits alles für eine Schultüte mit einem bestimmtem Motiv vorhanden.
Wer etwas mehr Zeit hat und individueller sein möchte, kann auch Schultüten-Rohlinge einkaufen und diese dann mit selbst gebastelten Motiven schmücken.
Für alle, die von Anfang bis Ende ihre Hand im Spiel haben wollen, gibt es hier eine kurze Anleitung für eine Schultüte.

Dabei eine Warnung vorweg:
Bitte genug Zeit einplanen, oft klappen neue Projekte nicht gleich beim ersten Versuch!

Du brauchst:

  • Stabilen, farbigen Fotokarton, je nach Größe und Form der Schultüte
  • Bleistift
  • Schnur
  • Langes Lineal und Maßband
  • Schere
  • Kleber – Heißklebepistole, Klebestift, Bastelkleber …
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Krepppapier (oder anderes Material) für Verschluss
  • Tacker/Heftzange

 So viel buntes Material für Schule und Schultüte!
Bild von anncapictures auf Pixabay

Der Rohling

Variante runde Öffnung

Schritt 1:

Lege die Länge der Schultüte fest:
-> 50 cm lang: 50 x 70 cm (etwas kleinere Tüte)
-> 70 cm lang: 70 x 100 cm (der Klassiker)

Markiere die Länge an einer Seite des Fotokartons.

Knote den Bleistift an der Schnur fest, setze die Stiftspitze auf Deine Markierung und halte den Faden an der Ecke des Fotokartons mit dem Fingernagel fest gespannt. So kannst Du jetzt einen gleichmäßigen Viertelbogen mit Deiner festgelegten Länge zeichnen.

Falls das nicht funktioniert hat – einfach Linie weg radieren und neu zeichnen!

Nutze den Stift mit dem Faden als großen Zirkel!

 

Übrigens: kleine Zuckertüten haben etwa eine Länge von 15 cm, Geschwistertüten sind meistens etwa 35 cm lang.

 

Schritt 2:

Jetzt wird die Größe der Tütenöffnung festgelegt – dabei kannst Du gerne individuell sein!
Gängige Maße sind: Zuckertüten: ca. 22 cm, Geschwistertüten: ca. 39 cm, große Schultüten: ca. 52 cm.
Miss die gewünschte Länge mithilfe des Maßbandes an der runden Linie ab, setze eine Markierung und verbinde dann diesen Punkt mit der Fotokartonecke.

Miss den Umfang der Öffnung ab und verbinde den Punkt mit der Ecke! 

 

Schritt 3:

Um die Tüte kleben zu können, braucht es noch einen zusätzlichen Klebebereich dafür. Füge also mit mindestens 1 cm Abstand zur letzten Linie noch eine weitere hinzu. Richte Dich dabei am besten nach der Breite Deines doppelseitigen Klebebands.

Lege die Breite des Klebebereichs fest! 

 

Schritt 4:

An der letzten und der runden Linie entlang ausschneiden!Und ausschneiden!

 

Schritt 5:

Klebe das doppelseitige Klebeband auf den markierten Streifen.

Jetzt das doppelseitige Klebeband aufkleben.

 

Schritt 6:

Tüte rollen und kleben. Das bedarf nun etwas Übung, da der Karton oft nicht so will, wie er soll.

Papier rollen und die Seiten verkleben. 

Dazu ein Trick:

Befeuchte die Spitze des Kartons mit einem großen Pinsel und ein wenig Wasser (nicht zu viel!). Dann warte kurz, bis die Feuchtigkeit das Papier etwas weicher macht. Später wird man vom Wasser nichts mehr sehen.

Der Wassertrick für die Spitze - nicht zu viel Wasser verwenden! 

 

Zum Kleben den Schutzfilm des Klebebands entfernen, mit einer Hand die Spitze des Fotokartons halten und mit der anderen Hand die zweite Kante auf den Beginn des Klebestreifens ziehen.

Achte darauf, dass die Spitze geschlossen ist und kein Loch entsteht!

Und fertig! 

 

 

Variante spitze Öffnung (die schnellere Variante)

Schritt 1:

Du brauchst einen quadratischen Fotokarton. Die Diagonale des Kartons wird die Länge der längsten Seite der Schultüte – soll sie also z. B. 70 cm bis zur obersten Spitze sein, brauchst Du einen Karton mit 70 cm Diagonale.
Dein Material für eine spitze Schultüte

 

Schritt 2:

Wähle eine Spitze und lege die zwei angrenzenden Spitzen so aneinander, dass eine Tütenform entsteht – in etwa wie die Tüten von gebrannten Mandeln.
Die Größe der Tütenöffnung kannst du variieren, indem du die Spitzen weiter gegeneinander verschiebst.
So faltest du die spitze Schultüte.Indem du die zwei Ecken gegeneinander verschiebst, bestimmst du die Größe der Öffnung.

 

Schritt 3:

Befestige die sich überlappenden Seiten – Du kannst dafür Kleber oder/und Tacker verwenden. Achte darauf, dass die Spitze geschlossen ist und kein Loch entsteht!

Jetzt nur noch mit einer Befestigung deiner Wahl in der gewünschten Form fixieren und fertig!

 

 

Der Schultütenverschluss

Jetzt hast Du viele Möglichkeiten, wie Du die Schultüte verschließen möchtest:
Mit einer oder mehreren Lagen Krepppapier, mit Filz, Stoff, Schleife, Bändern …
Befestigt wird das Verschlussmaterial entweder außen oder innen.

Schneide Dir nach Größe der Schultütenöffnung z. B. Krepppapier zurecht.

Trage Kleber am Rand um die Öffnung auf den Karton auf und klebe das Krepppapier darauf. Gut andrücken, damit es hält!

Tipp 1:
Beim Ankleben das Krepppapier etwas dehnen, dann schmiegt es sich besser an.

Tipp 2:
Du kannst auch ein gemustertes Klebeband zum Befestigen verwenden – das geht einfach und sieht gleich hübsch aus!

Tipp 3:
Achte darauf, einen Kleber zu verwenden, der das Papier nicht verfärbt. Mache lieber einen Test und achte auf ein lösungsmittelfreies Produkt.

Tipp 4:
Du kannst auch doppelseitiges Klebeband verwenden – das klappt vor allem für die Variante innen gut.
Für die Variante außen kann auch der Tacker gute Dienste leisten – einfach Krepppapier um den Tütenrohling legen, rund um die Öffnung festheften und dann nach oben klappen. Eine Stabilisierung mit durchsichtigem Klebeband wäre aber ratsam, damit das Papier nicht reißt.

Bunte Schultüten mit hübschen Schleifen als Verschluss und ganz viel leckerem Inhalt!Bild von anncapictures auf Pixabay

Die Dekoration

Jetzt geht es ans Kreative – Auswahl des Motivs, der Bastel-Elemente etc. Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt mit Glitzersteinen, buntem Klebeband, lustigen Kulleraugen, bunter Wellpappe oder Papier, Schleifen, Dekobändern, Stoff und was der Bastelladen noch so alles hergibt!

Am Ende noch ein passender Verschluss, damit nichts herausfallen kann – und fertig!

2. Schultüten-Inhalt: Tipps für langanhaltende Freuden

So toll eine Schultüte auch aussehen mag, der Inhalt ist mindestens genauso wichtig! Ob lang ersehntes Spielzeug, der besondere Stift oder ein sehnsüchtig bewundertes Schmuckstück – ein erfüllter Wunsch zum Schulanfang bereitet dem frischgebackenen Schüler besondere Freude.
Und wenn es dann außergewöhnliche Utensilien für den normalen Schulalltag dazu gibt, ist die Freude noch größer!

Wie wäre es denn z. B. mit einer coolen Brotzeitdose, deren Deckel gleichzeitig das Brettchen für das belegte Brot ist? Dazu eine Thermosflasche für warme und kalte Getränke, vielleicht sogar eine handliche und stabile Tasse? Wenn dann in der Pause Hunger und Durst rufen, kann sich das Kind jedes Mal an einem niedlichen Bild mit aufmunterndem Spruch erfreuen – den es dann auch bald selbst entziffern kann!

Hier ein paar Ideen für den Schultüten-Inhalt:

  • Lieblingssüßigkeiten
  • Süße und gesunde Snacks
  • Stifte aller Art (Buntstifte, Füller, Bleistift, Glitzerstifte …)
  • Radiergummi, Lineal, Schere
  • Brotzeitdose
  • Trinkflasche
  • Federmäppchen
  • Sticker, Anhänger
  • Lernhilfen, (kleine) Bücher
  • Poesiealbum, Freundschaftsbuch
  • Mut machendes Kuscheltier
  • Malbuch, kleine Spiele, Puzzle…
  • Spiele für die Pause (kleiner Ball, Jojo, Kartenspiel etc.)
  • Bunte Karte mit Glückwünschen oder Gutschein zum Schulanfang
  • Besondere Namensschilder, Stundenplan

 

Besuche doch mal einen christlichen Buchladen in Deiner Nähe – dort gibt es sicher viele schöne und ansprechende Artikel (z. B. Stifte, Radiergummi, Bücher …), die sich super als Geschenk für den ersten Schultag eignen! Mit Gottes froher Botschaft sehen diese nicht nur hübsch oder cool aus, sondern haben auch eine bleibende Ermutigung für die Schule!

Auch bei uns im Online-Shop kannst du bestimmt etwas Passendes finden – hier ein paar Vorschläge von uns.
Und hier haben wir für Dich noch hübsche Ausmalbilder, tierische Namensschilder und zwei lustige Stundenplanvorlagen zum kostenlosen Download für Euren bunten Mal- und Schulspaß!

Hier haben wir für Dich eine große, bunte Auswahl an Artikeln für den Schulanfang aus unserem Programm zusammengestellt.

3. Alles rein in die Tüte! Worauf sollte ich achten?

Wichtig ist, dass weder die Schultüte noch ihr Inhalt irgendwie kaputt gehen kann. Außerdem sollte die Tüte gefühlt wirklich voll befüllt sein, dann gibt es keine langen Gesichter beim Öffnen. Damit alles gut läuft, hier ein paar Tipps und Tricks:

1)    Clever schichten – so bleibt alles heil

  • Schwere und/oder stabile Gegenstände nach unten
  • Zerbrechliche Gegenstände, Obst nach oben
  • Lücken mit Kleinkram, losen Süßigkeiten oder buntem Papier füllen, damit Zerbrechliches nicht nach unten rutschen kann

 

2)    Viel Inhalt, voller Geldbeutel

  • Stifte, Radiergummi, Lineal etc. einzeln in die Tüte legen, anstatt sie bereits ins Federmäppchen zu packen
  • Geschenke einzeln verpacken – das steigert die Vorfreude und gibt dem einzelnen Gegenstand noch mehr Volumen
  • In die Spitze passt viel. Sehr viel. Zum Beispiel sehr viele Süßigkeiten – aber das ist nicht immer im Sinne des Tüten-Befüllers. Dennoch sollte die Spitze stabilisiert werden, damit sie nicht abknicken kann, wenn der stolze Schulanfänger sie irgendwo dagegen stößt. Also, was tun?
    Man kann sie zur Not mit Zeitungs- und Krepp-Papier ausstopfen; vielleicht gibt es aber auch ein neues T-Shirt oder andere verformbare Geschenke zum Schulstart, welche die Spitze ausfüllen können?
    Du kannst auch die Papierstabilisierung mit ein paar Süßigkeiten/Snacks kombinieren und einen größeren Gegenstand darauf legen.
    Oder Du bastelst noch eine kleine Zuckertüte, befüllst sie mit robusteren Leckereien und schiebst sie nach unten in die Spitze.
    So sieht es für das Kind bis nach unten hin gefüllt aus und die Spitze verliert ihre Geldbeutel leerende Eigenschaft.

 

3)    Luft für den guten Schluss

  • Achte darauf, dass die Schultüte nicht zu schwer bepackt wird! Sonst kann sie reißen oder wird Deinem neuen Schulhelden schnell zu schwer. Beides wäre sehr schade.
  • Lass ruhig etwas Luft nach oben, so dass Du die Schultüte gut und hübsch verschließen kannst. Krepppapier beispielsweise ist nicht sehr stabil und kann leichter reißen, wenn der Inhalt über die Öffnung hinaussteht.
  • Tipp:
    Du kannst die Tüte mit einer zweiten „Tütenlage“ innen verstärken, für das Krepppapier eignet sich durchsichtiges Klebeband auf der Innenseite.

 

Eine fröhliche Familie freut sich gemeinsamBild von Elina Fairytale von Pexels

4. Ein Freudentag für die ganze Familie!

Das Kind ist begeistert, die Eltern auch? Manche mögen daran denken, dass ihr Liebling jetzt dem „Ernst des Lebens“ immer näher kommt. Für das frischgebackene Alphabet-Genie ist der Tag jedoch ganz besonders. Macht daher doch einen Freudentag für die ganze Familie daraus!

Hier ein paar Tipps für einen besonderen ersten Schultag voller wunderbarer Erinnerungen:

  • Reserviert vorab einen Tisch im Lieblingsrestaurant des Kindes für ein Festessen nach dem ersten Schultag (auch wenn es Fast Food sein sollte – das Kind wird sich riesig freuen!).
  • Seid – wenn möglich – als Familie bei der Einschulung dabei, wenn das Kind sich das wünscht.
  • Kamera/Handy nicht vergessen! Fotos der neuen Schulhelden mit ihrer Schultüte dürfen einfach nicht im Fotoalbum fehlen!
    Tipp: Am besten auch ein Foto mit dem besten Freund/der besten Freundin zusammen machen. Besonders toll ist es natürlich, wenn beide gleichzeitig eingeschult werden.
  • Macht einen Familienausflug nach der Schule, geht zum Essen, gönnt dem neuen Schulkind eine richtig große Portion Eis, …
  • …  und Dir fällt bestimmt noch viel mehr ein!

 

Wir wünschen Dir und Deinen Lieben auf jeden Fall eine wunderbare und gesegnete Zeit des Schulanfangs!

 

…  und mal so ganz nebenbei:

Auch wenn die kleinen Schreibtischhelden irgendwann größer werden, steht doch in der Schullaufbahn der meisten ein Karrieresprung auf eine weiterführende Schule an. Auch das ist wieder ein „Schulanfang“ – und ziemlich sicher freut sich dann auch ein älteres Schulkind genauso über eine Schultüte wie ein jüngeres ;-)

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel