Flaschenpost!

Wer hat als Kind nicht längere Zeit am Ufer eines Gewässers gestanden und hoffend Ausschau nach einer Flaschenpost gehalten?

Eine Flaschenpost, das ist nämlich etwas ganz Besonderes:

Ohne einen bestimmten Empfänger abgesandt, eine Nachricht ins Ungewisse.
Dort, wohin das Wasser die Flasche treibt, wo sie sich dann vielleicht in der Böschung verfängt, im Sand des Ufers stecken bleibt oder auch mit einer Welle dem Finder plötzlich ins Auge springt – dort kann jemand die Sendung empfangen.
Das Wasser ist der Postbote. Der Sender vielleicht ein Schiffbrüchiger?
Wie viele Flaschenpost-Behältnisse wurden über die Jahrhunderte wohl schon dem Wasser übergeben und (nicht) gefunden?

 

Mutter und Kind schauen am Strand in die Brandung - vielleicht kommt eine Flaschenpost mit den Wellen? Ein Foto von Taryn Elliott von Pexels
Bild von Taryn Elliott auf Pexels


Lovestory made by Flaschenpost

Bernhard und Corinna Bolanz erzählen uns von einer ganz besonderen Liebesgeschichte, die ohne eine Flaschenpost gar nicht zustande gekommen wäre:

„Vor einiger Zeit lernten wir auf dem Campingplatz ein Ehepaar kennen, das sehr viel erlebt hatte – zum Beispiel war gerade ihr aufklappbarer Camper ausgeraubt und sogar die Reifen zerstochen worden!

Trotzdem waren sie sehr lustig und wir unterhielten uns gut. Dabei erzählten sie uns auch, wie sie sich kennengelernt hatten:
Der Mann war von Beruf Schleuserwärter. Während einer der vielen Wartezeiten, bis die Schleuse mit Wasser gefüllt war, wurde ihm dermaßen langweilig, dass er sich entschloss, eine Flaschenpost zu schreiben. Gedacht, getan – er schrieb den Zettel, steckte ihn in eine Flasche und warf diese ins Wasser. Und lustigerweise saßen gerade mal ein paar Kilometer stromab zwei Freundinnen am Ufer und wurden auf die Flasche aufmerksam! Eine der Damen reagierte auf die Flaschenpost und so lernten sich der Flaschenpostsender und die Empfängerin kennen – und lieben. Dass er auf diesem Weg seine zukünftige Frau kennenlernen würde, hätte der Schleuserwärter wahrscheinlich nie zu träumen gewagt!“

Flaschenpost am sonnigen Strand, ein Bild von Xavier Turpain auf Pixabay
Bild von Xavier Turpain auf Pixabay


In der Tat ist es keine Selbstverständlichkeit, dass eine Flaschenpost zu Lebzeiten des Absenders gefunden wird. Denn laut Expertenmeinung liegt die Wahrscheinlichkeit, dass die Flasche heil bleibt und gefunden wird, bei immerhin durchschnittlich zehn Prozent.

Wie viele unerzählte Abenteuer so eine Flaschenpost wohl erlebt?

Wusstest Du z. B. schon, dass die am längsten gereiste Flaschenpost 132 Jahre im Meer trieb, bevor sie am 21. Januar 2018 in West-Australien gefunden wurde?
Oder dass es im Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (kurz BSH) eine weltweit einzigartige Sammlung von wissenschaftlichen und historischen Flaschenpostbriefen gibt?
Denn neben der Übermittlung persönlicher Nachrichten diente die Flaschenpost auch der Wissenschaft:
In die Behältnisse wurden Zettel mit der Aufforderung an den Finder gesteckt, diesen mit Vermerk von Fundort und Datum an die entsprechende Sammelstelle zu senden. Zuvor war die Flasche mit genauer Position und Datum dem Meer übergeben worden. So konnten die Meeresströmungen nachvollzogen werden.
Inzwischen gibt es dafür natürlich andere Messtechniken, aber hättest Du gedacht, dass die Flaschenpost so vielfältig eingesetzt wurde?
Die älteste erhaltene Flaschenpost im Fundus des BSH wurde am 14. Juli 1864 bei Cap Horn dem Meer übergeben. (Quelle: www.bsh.de )
Angeblich habe aber bereits Christoph Kolumbus 1493 während eines schweren Sturms ein Zedernfässchen mit Nachrichten an König Ferdinand II. ins Meer geworfen – also auch eine Art Flaschenpost. Leider kam die Nachricht nie an. (Quelle: Wikipedia)

Nicht nur Papierstücke können mit der Flaschenpost befördert werden!

Laut einer Meldung des ORF werden die Flaschen auch als Träger für Reis, USB-Sticks und Medikamente und anderes verwendet, die nordkoreanische Überläufer von Südkorea aus in Richtung Norden schicken. Ob diese ankommen, lässt sich allerdings nicht überprüfen. (Quelle: https://orf.at/v2/stories/2436344 )

Anmerkung: Wir übernehmen keine Haftung noch sind wir für den Inhalt der verlinkten externen Seiten verantwortlich.

Bild einer Flaschenpost im warmen Sonnenlicht von Antonios Ntoumas auf Pixabay

 

Und Deine eigenen Erfahrungen?

Vielleicht hast Du ja auch schon Erfahrungen mit Flaschenpost gemacht? Gerne kannst Du uns davon berichten!

Mit unserer Post-Flaschenpost könntest Du jemandem sogar gezielt eine besondere Überraschung bereiten – in der Hoffnung, dass die Flasche nicht in den Wellen des Straßenverkehrs und den Strömungen der Postzentren untergeht …

Bolanz_Flaschenpost_in-Briefkasten_blog

Hier klicken und zu unseren Postversand-fähigen Flaschenpost Artikeln kommen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Sticker Postcard 3D-Flaschenpost Sticker Postcard 3D-Flaschenpost
Inhalt 1 Stück
1,20 € * 2,95 € *
Doppelkarte Konfi Flaschenpost Doppelkarte Konfi Flaschenpost
1,00 € * 2,00 € *
Flaschenpost Gott ist treu Flaschenpost Gott ist treu
Inhalt 1 Stück
1,50 € * 3,60 € *
Flaschenpost Fürchte dich nicht Flaschenpost Fürchte dich nicht
Inhalt 1 Stück
1,50 € * 3,60 € *
Flaschenpost Meine Zeit Flaschenpost Meine Zeit
Inhalt 1 Stück
1,50 € * 3,60 € *