Die Bibel - Gottes Wort für Jeden!

Titelbild von Elin Mellberg auf Pexels

Die Bibel

Für viele Menschen scheint die Bibel ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Dabei ist sie doch Gottes Wort und Er will zu uns sprechen!
Deshalb ist die Bibel auch eine wahre Schatztruhe an Weisheit, Ermutigung und Hilfe. Und das ist nur ein kleiner Teil von dem, was sich in dieser „Bibliothek“ versteckt.

Und in der Tat kommt der Begriff „Bibel“ aus dem Wort und der Bedeutung einer „Bibliothek“. War Dir bewusst, dass dieses eine Buch eigentlich aus 66 verschiedenen Büchern besteht, deren Niederschrift sich über einen unwahrscheinlich langen Zeitraum gezogen hat und von den unterschiedlichsten Menschen durchgeführt wurde?
Wir finden darin Schriftführer aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten, Geschichtsepochen und kulturellen Hintergründen und dennoch zieht sich Gottes Botschaft klar und deutlich durch alle 66 Teile! Unter anderem deswegen sagt man, dass die Bibel von Gott eingegeben wurde. Wie sonst könnte ein so vielfältig zusammengestelltes, Jahrtausende übergreifendes Buch einen durchgängigen roten Faden haben, wenn nicht einer dahinterstecken würde, der dem Leser etwas Konkretes mitteilen will?

Bibellesen, ja – aber wie?

Vielen fällt es schwer, dieses dicke Buch zu lesen. Oft scheitert es schon an einer ganz einfachen Frage:

„Wo und wie fange ich an?“

Am Anfang? In der Mitte? Oder gar am Ende? Was bedeuten Begriffe wie „Altes und Neues Testament“? Warum gibt es Bibelausgaben mit Apokryphen, während in manchen Ausgaben der Großteil des Alten Testaments ausgelassen wird?
Bei vielen Fragen hilft es, bereits länger im Glauben stehende Christen zu kennen, die diese Fragen sicher gerne beantworten oder bei der Antwortfindung helfen können.*

*Falls Du Fragen hast und niemanden kennst, der Dir weiterhelfen kann, kannst Du Dich gerne bei uns melden und wir werden versuchen, eine passende Lösung für Dich zu finden.

Eine junge Frau ist positiv überrascht über das, was sie in dem Buch liest, das sie in Händen hältBild von RODNAE Productions auf Pexels

 

Hier ein paar Tipps von uns:

  • Bete – vor, während und nach dem Lesen der Bibel.
    Die Bibel ist Gottes Wort und er möchte zu jedem persönlich sprechen. Daher rede mit Gott, wenn Du die Bibel aufschlägst. Stell ihm die Fragen, die Dich beschäftigen. Sein Heiliger Geist wird Dir beim Lesen helfen und unerwartete Zusammenhänge und Offenbarungen geben.

  • Plane Bibellesen in Deinen Tag ein.
    Nimm Dir Zeit für Gottes Wort. Wenn Du regelmäßig in der Bibel liest, wirst Du bald merken, wie gut es Dir tut und dass Du immer mehr davon haben willst.
    Es ist dabei hilfreich, wenn Du Dir feste Zeiten in Deinen Tag einplanst. Fang doch einfach mal in Deiner persönlichen Zeit mit Gott damit an, z. B. am Morgen, bevor der Tag anfängt oder am Abend vor dem Schlafengehen.

  • Jesus ist der Anfang und der Vollender.
    Für Christen ist Jesus der Dreh- und Angelpunkt des Lebens. Deshalb fange gerne mit dem Neuen Testament an. Hier kannst Du in den vier Evangelien gleich zu Beginn Jesus direkt erfahren, seinen Reden folgen und seine Taten erleben.
    Danach geht es gleich weiter mit den Erfahrungen der ersten Christen und einer Briefsammlung, die wichtige Glaubensfragen beantworten wird.

  • Kleine Schritte, dafür aber beständig.
    Die wenigsten Menschen lesen ein umfangreiches Buch dieser Größe in kurzer Zeit. Selbst geübte Vielleser brauchen für einen mehrere hundert Seiten starken Wälzer einige Tage oder Wochen. Du bist also in bester Gesellschaft, wenn Du die Bibel nicht an einem Tag lesen kannst! Und wenn das Gelesene nicht einfach nur „zum einen Auge rein und zum anderen wieder raus“ soll, dann braucht der Kopf auch etwas Zeit, um das Aufgenommene zu verarbeiten. Lass Dir also Zeit, geh kapitel-, absatz- oder satzweise vor und mach Dir keine Gedanken über dein Lesetempo. Mach es, wie beim Bergsteigen: langsam, aber beständig, so dass Du stets vorankommst, aber Dir nicht auf halber Strecke die Puste ausgeht und Du gleichzeitig auch noch Gottes wunderbare Schöpfung genießen kannst.

    Unser Tipp:
    Auch wenn Du mal keine Lust aufs Bibellesen hast (was übrigens völlig normal ist …), lies wenn möglich zumindest ein paar Sätze aus Gottes Wort. Manchmal ist weniger mehr und trifft Deinen aktuellen Nagel genau auf den Kopf. Gott kennt Dich ja und will zu Dir sprechen.

  • Was brauchst Du gerade?
    Es gibt Tage, an denen es emotionale Schwerpunkte gibt, an denen wir z. B. einfach Trost, Ermutigung oder Ratschläge brauchen oder an denen uns ein Thema besonders interessiert. Dann kann es helfen, wenn man weiß, wo man diese am ehesten finden kann, denn einige Bücher der Bibel enthalten klare Themenbereiche. Hier ein kleiner Überblick:

Evangelien:
Leben, Reden und Wirken Jesu
Apostelgeschichte:
Erlebnisse der ersten Christen
Briefe:
Antworten auf Fragen im Glauben und Leben für Jesus-Nachfolger (besonders der Römerbrief klärt grundlegende Fragestellungen verständlich)
Offenbarung:
Prophetische Worte an sieben Gemeinden und über das, was noch kommen wird
Psalmen:
Dank, Klage, Ermutigung, Trost, Auferbauung, Anbetung
Sprüche:
Weisheiten, gute Ratschläge
1. Mose/Genesis:
Entstehung der Welt, Gottes Weg mit den Menschen von Adam bis zum Anfang des Volkes Israel
2. Mose bis 5. Mose:
Die Geschichte Israels mit Moses – Leben und Auszug aus Ägypten, der Weg ins Gelobte Land, Gottes Bund mit Israel
Josua:
Israel erobert das von Gott versprochene Land
Richter:
Gott rettet sein Volk immer wieder neu, obwohl sich Israel immer wieder von ihm abwendet
Rut:
Beziehungen voller Treue und prophetische Hinweise auf Jesus, Israel und die christliche Gemeinde
Samuel, Könige, Chroniken:
Die Geschichte der Könige Israels, beginnend mit Saul und David bis zur Spaltung zwischen Juda und Israel und dem Beginn des Exils
Esra, Nehemia:
Wiederaufbau Jerusalems während des Exils
Esther:
Wie Gott sein Volk im Exil rettet
Hiob:
Gott, Mensch und die Frage nach dem Leid
Prediger:
Beobachtungen über das irdische Leben und dessen Sinn
Das Hohelied:
Ein intimes Gespräch und die Geschichte zweier Liebender
Propheten:
Gottes Reden, Anweisungen, Zusagen, Heilsversprechungen etc. für sein Volk Israel – mit Bezug auf die jeweils aktuelle Situation des Volkes sowie auf Zukünftiges und die Ewigkeit, z.B. Prophetien über den Messias

 

Wie wäre es mit Bibelstudium während einem gemütlichen Frühstück im Bett?Bild von Tara Winstead auf Pexels

 

Hast Du vor, die Bibel einmal vollständig durchzulesen?

Dann willkommen im Club! Egal, ob Du das im eigenen Tempo oder in einem bestimmten Zeitrahmen machen möchtest – es ist auf jeden Fall eine sehr gute Idee! Wir haben für Dich ein paar Bibellesepläne und Lektüren zusammengestellt, die Dir und anderen weiterhelfen können, wenn eine eigene Struktur noch nicht ganz gefunden wurde oder neue Impulse gesucht werden.

Bibelverse und Impulse für jeden Tag:
https://unsertaeglichbrot.org/category/unser-taglich-brot/
https://www.diakonissenmutterhaus-aidlingen.de/bibel-im-zentrum/zeit-mit-gott

Bibellesepläne:
https://www.die-bibel.de/bibeln/hilfen-zum-bibellesen/bibelleseplaene/

Weiterführende und unterstützende Lektüre zur eigenen Bibellese:
https://bolanz-online.de/buecher/buecher-zur-bibel/?p=2

 

Gottes Wort kennen

Oft ist es sehr hilfreich, wenn man Gottes Wort nicht nur in Buchform, sondern tief im Inneren mit sich herumtragen kann. Viele Christen lernen dazu die Bibelverse auswendig, die ihnen besonders wichtig sind. Allerdings ist "stures Auswendiglernen" nicht jedermanns Sache. Das ist aber auch gar nicht nötig!
Allein dadurch, dass man etwas immer und immer wieder hört oder sieht, prägt es sich stetig tiefer in unserem Gedächtnis ein. Nach diesem Prinzip kannst Du Dir auch Bibelverse leichter merken - schreib Dir dazu einfach einen Vers auf einen Zettel und häng ihn an eine Stelle, die Du am Tag häufiger im Blick haben wirst, z.B. am Kühlschrank, an der Wohnungstür, auf dem Bildschirm deines Fernsehers/ PCs/ Handys ... ;-)
Gerne kannst Du auch mit unseren ansprechend gestalteten Aufstellbüchern "Bibelverse kennen und können" und "Gottes Wort in meinem Herzen" deiner Wohnung einen Farbfleck verpassen und 52 ausgewählte Bibeltexte ganz nebenher in Deinem normalen Alltag lernen - entspannt über das Jahr verteilt, für jede Woche einen kurzen Bibeltext! Dadurch, dass Du den Vers mehrmals am Tag vor Augen hast, wirst Du ihn dir viel besser merken können. Dafür braucht es nur einen gut sichtbaren Platz in Deiner Wohnung. Hier findest du mehr Infos dazu:

 

Hier findest Du unser Aufstellbuch "Bibelverse kennen und können" in unserem Onlineshop.

 

 

Aufstellbuch "Gottes Wort in meinem Herzen"

 

Und wie machst Du es?

Gerne kannst Du uns Deine Erfahrungen, Lieblingszeiten oder Tipps und Tricks beim Bibellesen weitergeben! Wie oft liest Du in Gottes Wort? Was ist Dir dabei besonders wichtig oder lieb und teuer geworden?

Schreib uns doch einfach in einem Kommentar unter dem Blog! Wir freuen uns, von Dir zu hören! :)

 

 

Die Bibel für Jung und Alt!

Ein Kind liegt auf dem Bett und liest in einer alten Bibel
Bild von nappy auf Pexels

Gottes Wort richtet sich an jeden Menschen, egal, wie alt er ist. An Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren …
Paulus ermutigt z. B. seinen jungen Mitarbeiter Timotheus mit den Worten: „Niemand hat das Recht, dich gering zu schätzen, nur weil du jung bist.“ (nach 1. Timotheus 4,12) Gleichzeitig sollen auch ältere Mitmenschen geehrt werden (3. Mose 19,32). Alle Personen sollen Gottes Wort hören – und wenn möglich, auch selbst lesen können.

Gerade im Alter fällt es einigen Menschen aber immer schwerer, die gewohnten Buchstaben zu entziffern, weil die Sehkraft nachlässt. Und auch Leseanfänger haben es nicht einfach, wenn der zu begreifende Text vor ihnen zu eng und zu klein geschrieben ist.

Gott sei Dank gibt es dafür Lösungen – z. B. die Bibel im Großdruck – hilfreich für Alt und Jung!

Bei uns im Bolanz-Shop gibt es diese jetzt auch – als Neuheit mit Neuem Testament, dem Buch der Psalmen und der Sprüche. Die Übersetzung ist auf Grundlage der Lutherübersetzung in heute gut verständlichem Deutsch und damit sowohl gut für Bibel-Einsteiger als auch jahrelange Kirchgänger geeignet.

Hier findest Du unsere neue Großdruckbibel mit Neuem Testament, Sprüchen und Psalmen in der Luther.heute-Übersetzung

 

 

 

 

Und was ist mit Menschen, die nicht selbst lesen können?

Bild eines Buches, auf dem Brille und Lupe als Lesehilfe liegen
Bild von Wallace Chuck auf Pexels

Analphabeten oder Blinde können ohne Unterricht oder Heilung selbst kein Buch lesen. Aber wie Gott schon sagte: „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei!“ – Wenn Du Analphabeten, Blinde oder in ihrer Sehkraft eingeschränkte Menschen, noch nicht des Lesens mächtige Kinder oder auch einfach nur lesefaule Menschen kennst, dann sei doch Du ihre Augen. Kinder lieben es, wenn sie etwas vorgelesen bekommen und diese Vorliebe geht mit dem Älterwerden nicht verloren. Nicht umsonst gibt es inzwischen so viele Bücher als Hörspiel oder Hörbuch. Auch die Bibel gibt es in diesem Format!

Ob aus dem eigenen Mund oder dem eines Fremden – hilf mit, dass Gottes Wort in die Herzen der Menschen kommen und dort Frucht bringen kann!

Als Vorschlag findest Du hier das Neue Testament in der Neuen evangelistischen Übertragung (NeÜ) als Hörbibel.

 

Wir laden dich herzlich ein, in unserem Sortiment an Bibeln, passender Begleitlektüre und Nachschlagewerken zu stöbern!

Hier geht es zu unseren Bibeln, Konkordanzen, Zubehör und vielem mehr! 

Und jetzt wünschen wir Dir eine gesegnete Zeit mit Gottes Wort!
Denn „das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns und wir haben seine Herrlichkeit geschaut!“ (Johannes 1,14). Du kannst also darauf gespannt sein, was Jesus Dir heute sagen möchte! :)

 

 

Tags: Bibel
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
NEU
Großdruckbibel luther.heute Großdruckbibel luther.heute
Inhalt 1 Stück
9,95 € *
NeÜ Neues Testament - Hörbibel NeÜ Neues Testament - Hörbibel
Inhalt 1 Stück
9,90 € *